Sélibaby

Auch genannt: Selibaby, Sélibabi, Selibabi

Kulturraum nach Mali und den Senegal

Sélibaby ist die Hauptstadt der südlichsten Region Mauretaniens, Guidimaka. Der Ort liegt in einem Gebiet, in dem sowohl Hassaniya als auch Soninke gesprochen werden. Zwischen den Soninke Guidimakas und jenen im Nordosten Senegals und dem Nordwesten Malis besteht eine enge kulturelle Verflechtung. Zur Zeit des französischen Kolonialismus war das Volk nicht durch Staatsgrenzen getrennt. Die sesshaften Soninke-Bewohner der 30.000-Einwohner-Stadt Sélibaby leben überwiegend von der Landwirtschaft. Auch eine kleine Gemeinschaft der zumeist nomadischen Tukulor existiert in der Region Guidimaka. Diese leben ebenfalls im Senegal. Um vom hunderte Kilometer entfernten Kiffa nach Sélibaby zu gelangen, sind ca. ab Tinteïna bis M'bout (südl. Djonabas) einige offroad-km zurückzulegen. Der Weg vom westlich gelegenen Kaédi hingegen ist gänzlich asphaltiert. Auf Wunsch organisieren wir gerne Touren nach Sélibaby und kombinieren diese mit anderen Städten wie Kiffa oder Kaédi, um Ihnen einen vielseitigen Trip zu ermöglichen.


Highlights

  • Sélibaby
  • Foum Gleita (in Nähe)
  • Landschaft (auf dem Weg)

Sélibaby-Touren

Tagant Aoukar Tour
Zwischen Mali-Reich und Almoraviden – Auf den Spuren des Südens
14 Tag(e)
16 Ziele 
2700
3 Sprachen
Adrar Tagant Aoukar Tour
Viermal Ksour in einer Tour – dazu 3000 km Wüste, Oasen und Felszeichnungen
14 Tag(e)
21 Ziele 
3050
3 Sprachen

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Sélibaby

Wie lange würde eine Tour dauern, die Nouakchott - Aleg - Kiffa - Sélibaby - Kaédi - Bogué - Diawling umfasst?
Um allzu lange Fahrtzeiten pro Tag zu begrenzen, ließe sich eine solche Tour in 5 Tagen bequem realisieren, und 6, sofern Nouakchott nicht nur Startpunkt, sondern auch Teil des Programms sein soll. Mit längeren täglichen Fahrtzeiten wären 4 Tage problemlos möglich.
Warum lohnt sich ein Aufenthalt in Sélibaby?
Sélibaby selbst hat keine klassischen Sehenswürdigkeiten. Die Stadt vermittelt vielmehr einen authentischen Eindruck vom Leben in Mauretaniens Süden. Zugleich ist hier immer auch der Weg das Ziel. So ist die beeindruckende Savannen-Landschaft oder das Leben der Fischer in Foum Gleita nahe des Staudamms einen Besuch wert.