Aleg

Auch genannt: Alāk, Alag

Zwischen Seeufer, Vogelkolonien und der Unabhängigkeit

Aleg ist die Hauptstadt der Region Brakna im südwestlichen Mauretanien. Der 25.000-Einwohner-Ort ist aus verschiedenen Gründen interessant, allen voran aber ist der nahegelegene Lac d´Aleg Grund für einen Besuch. Je nach Jahreszeit bedeckt dieser Süßwassersee eine Fläche zwischen 2500 und 5000 ha und stellt – ähnlich seinem westlichen Pendant im Diawling-Nationalpark – ein eigenes Ökosystem dar. Beide sind sie Rückzugsgebiete für Zehntausende Wasser- und Zugvögel wie den Braunen Sichler, die Uferschnepfe oder die Sporngans. Ganzjährig befinden sich Vögel vor Ort, am meisten indes in den in Europa kalten Wintermonaten. Nomadisches Leben existiert in dem Gebiet um den See bereits seit Jahrtausenden, die Stadt Aleg selbst aber ist ein Phänomen der Moderne. Dürreperioden und der Westsaharakonflikt ließen in den 1970er-Jahren durch Zuwanderung aus einem Dorf binnen weniger Jahre eine größere Stadt mit regionaler Bedeutung als Handelsort werden. Übrigens kommt Aleg und Boutilimit eine größere Bedeutung für die mauretanische Unabhängigkeit zu als altehrwürdigen Städten wie Chinguetti und Oualata. Für Besucher empfiehlt sich ein Gang auf den lokalen Markt. Aleg ist in verschiedene zweiwöchige Südtouren eingebettet, auf Wunsch stellen wir auch kürzere Touren für Sie zusammen, die z.B. Aleg, Boutilimit und den Diawling-Nationalpark miteinbeziehen. Die Nacht können wir inner- und außerhalb der Stadt verbringen.


Highlights

  • Lac d´Aleg
  • Aleg Innenstadt
  • Landschaft

Aleg-Touren

Tagant Aoukar Tour
Zwischen Mali-Reich und Almoraviden – Auf den Spuren des Südens
14 Tag(e)
16 Ziele 
2700
3 Sprachen
Adrar Tagant Aoukar Tour
Viermal Ksour in einer Tour – dazu 3000 km Wüste, Oasen und Felszeichnungen
14 Tag(e)
21 Ziele 
3050
3 Sprachen

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Aleg

Ist der Lac d´Aleg der größte See in Mauretanien?
In einem Land, in dem die Größe eines Gewässers stark vom jährlichen Niederschlag abhängt, ist die Frage gar nicht so leicht zu beantworten. Gemeinhin wird allerdings angenommen, dass der weitläufigere Lac Rkiz in der Regenzeit mehr Wasser führt.
Welches sind die bedeutendsten Binnengewässer in Mauretanien?
Die größten Seen in Mauretanien, die zugleich eigene Ökogebiete bilden, sind der Aleg-See (Lac d´Aleg) in Brakna, der Rkiz-See (Lac de Rkiz) in Trarza, der Mal-See (Lac de Mâl) in Brakna und der Bheyr-See (Le Bheyr) in Assaba. Das mit Abstand wichtigste Fließgewässer ist der Senegal-Fluss im äußersten Süden des Landes. Weiterhin gibt es einige ganzjährige Gueltas (v.a. Matmata und Metraucha), die auch als Rückzugsort für Krokodile dienen. Beinahe sämtliche Gewässer befinden sich im Süden Mauretaniens. Im ariden Adrar hingegen sind die Gewässer auf einige Oasen beschränkt, z.B. Mheirath.