Aoukar-Senke

Auch genannt: Erg Aoukar, Awkar

Ein See, ein Wüstenmeer

Die Aoukar-Senke ist ein Naturgebiet im äußersten Süden Mauretaniens, das sich über mehrere Verwaltungsregionen erstreckt. Die Senke grenzt im Norden an das Tagant-Plateau, im Süden an Mali und ist namensgebend für die beiden Regionen Hodh el Gharbi und Hodh el Charqui, die übersetzt schlicht östliches und westliches Becken heißen. 1700 bis 400 v. Chr. existierte an dieser Stelle ein See, an dessen Ufern bis zu seiner Austrocknung jahrhundertelang Menschen lebten. Zahlreiche Spuren der Besiedlung finden sich auch heute noch. Die Ruinen der mutmaßlich wichtigsten Städte des Ghana-Reiches – Koumbi Saleh und Aoudaghost - liegen ebenso in oder nahe der heutigen Senke wie die modernen Städte Kiffa, Ayoun el Atrous und Tintane. Mauretaniens vielleicht schönste Stadt Oualata grenzt im Osten an das Gebiet. Im zur Senke gehörenden Affollé-Bergland lebten bis in die 1980er-Jahre noch Afrikanische Elefanten. Aber wer weiß? Jahrzehntelang galten auch die Westafrikanischen Krokodile in Mauretanien als ausgerottet, bis sie 1999 wiederentdeckt wurden. Es ist ebenfalls möglich, dass die beinahe ausgestorbene Mendesantilope noch vereinzelt in der Gegend vorkommt. Zwei unserer Touren führen durch die Tagant-Region und Teile der Aoukar-Senke. Aufgrund der Vielfalt an historischen und natürlichen Sehenswürdigkeiten bietet sich eine Entdeckung an. Aufgrund der zu fahrenden Distanzen empfehlen wir eine zweiwöchige Tour.


Highlights

  • Aoudaghost
  • Koumbi Saleh
  • Kiffa
  • Ayoun el Atrous
  • Tintane
  • Wüsten- und Felslandschaft
  • Salzkarawane

Aoukar-Senke-Touren

Tagant Aoukar Tour
Zwischen Mali-Reich und Almoraviden – Auf den Spuren des Südens
14 Tag(e)
16 Ziele 
2700
3 Sprachen
Adrar Tagant Aoukar Tour
Viermal Ksour in einer Tour – dazu 3000 km Wüste, Oasen und Felszeichnungen
14 Tag(e)
21 Ziele 
3050
3 Sprachen

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Aoukar-Senke

Wie viele Mendesantilopen leben heute noch weltweit?
Die Anzahl dieser seltenen Antilopengattung wird auf wenige hundert Exemplare geschätzt, davon etwa die Hälfte in menschlicher Obhut. Die Zahl der in Mauretanien lebenden Tiere beläuft sich auf max. 100.
Warum lohnt sich ein Ausflug in die Aoukar-Senke?
Die Senke war lange Zeit Blütepunkt früher Zivilisation. Noch heute sind unzählige Spuren davon erkennbar, sei es in Werkzeugfunden, Ruinen oder Felszeichnungen. Darüber hinaus besticht Aoukar durch seine Landschaft, bestehend aus Salzwüsten, Sanddünen und kilometerlangen Sandsteinklippen.
Wird die Aoukar-Senke heute noch von Menschen genutzt?
Die Senke im südlichen Mauretanien spielt eine wichtige Rolle beim Salztransport, der von Tichitt ausgehend in die südlicheren Städte führt. Auch heute noch wird das Salz dabei mit Kamelkarawanen transportiert.